Mensch und Computer 2009 in Berlin
M&C 2009: Rückblick    
Prof. Wandke PortraitNach der Konferenz ist vor der Konferenz.

Die Konferenz fand vom 6. bis 9. September 2009 in Berlin statt. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das große Interesse und die vielen fundierten Beiträge und angeregten Diskussionen.

Hier finden Sie einige Impressionen von der Konferenz : 1 | 2

Die Tagungsbände der Mensch und Computer 2009 sind zu folgenden Preisen (incl. Versand) käuflich zu erwerben:

  • Tagungsband: 25 €
  • Workshopband: 15 €
  • Tagungsband und Workshopband zusammen: 35 €

Bitte bestellen Sie per email mit dem Betreff „ Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. “.

Die Tagungsbände (nicht aber die Workshopbände) vergangener Konferenzen können nach einer Frist von einem Jahr kostenlos als pdf bezogen werden. Außerdem können Sie die Foliensätze zu den Keynotes hier ebenfalls als pdf herunterladen:

  1. Keynote von Prof. Hekkert
  2. Keynote von Prof. Kirlik
  3. Keynote von Prof. Baudisch

Wir freuen uns darauf, Sie bei der Mensch und Computer 2010 (12.-15. September) in Duisburg wiederzusehen!
=> Tagungsankündigung (pdf)

Akzeptanzraten der Konferenz
Beitragsart eingereicht angenommen Akzeptanzrate
Vorträge 83 41 49 %
Workshops 14 13 93 %
Poster 11 10 91 %
Systemdemonstrationen 8 5 62 %
Designpräsentationen 6 4 67 %

 


Vom Programmkomitee wurden 122 eingereichte Beiträge (teils wiederholt) begutachtet.

 

Alle weiteren Informationen auf dieser Website und auch der nachfolgende Text sind vor Beginn der Konferenz M&C 2009 zusammengestellt worden. Sie bleiben aus Dokumentationsgründen erhalten.

 


Das Thema der Tagung „Grenzenlos frei!?“ weckt viele Assoziationen. Begriffe wie Ubiquitous Computing, Seamless Interaction oder auch Everyware versprechen, dass die Anwendungsmöglichkeiten für Computer grenzenlos werden und der Zugang zu computerbasierten Dienstleistungen überall möglich sein wird.

Die Open Source Bewegung steht für den freien Austausch von Software und freie Online-Systeme haben den Erfolg des Web 2.0 begründet. Wir streben eine barrierefreie Benutzung von interaktiven Systeme an: nicht nur behinderte Personen, sondern auch ältere Menschen ohne Computergrundkenntnisse oder Menschen aus einer anderen Kultur sollen ihre Dienste ohne großen Aufwand in Anspruch nehmen können. Flexibilität, Transparenz, Adaptierbarkeit und Personalisierbarkeit sind Prinzipien der Interaktionsgestaltung.

Aber Freiheit in der Gestaltung muss auch Grenzen kennen. Die aktuelle Diskussion zur Speicherung, Verarbeitung und Weiterleitung individueller Benutzungsdaten etwa durch Suchmaschinen zeigt die Brisanz des Themas. Ebenso ist bei der Gestaltung von Dialogen und Oberflächen eine Balance zwischen innovativen Lösungen und der Berücksichtigung von Konventionen, Standards und Richtlinien gefragt.

Freiheit und Verantwortung sind deshalb in der Beziehung Mensch und Computer nicht zu trennen. Ganz vordergründig gilt das Motto natürlich auch für die Tagung selbst: sie soll eine Plattform sein für den freien Austausch von Erkenntnissen, Meinungen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Mensch-Computer-Interaktion, aber reguliert durch wissenschaftliche Qualitätstandards. Und auch assoziiert das Motto der Tagung: im Herbst 2009 feiern wir den 20. Jahrestag des Mauerfalls – grenzenlos in Berlin, darauf freuen wir uns.

Viele Grüße
Hartmut Wandke

 

Die Tagung wird ausgerichtet von:
Logo der GI
Logo gc ACM
Logo der HUB

Sie integriert die Praxistagung Usability Professionals 2009 (UP09).

Logo German UPA

=> Weitere Informationen zur Konferenzreihe Mensch und Computer inclusive Online Konferenzbände vergangener Jahre. Einen aktuellen Kalender weiterer Konferenzen aus dem Bereich HCI finden Sie bei interaction-design.org.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 17. Dezember 2009 um 14:36 Uhr